20 de março de 2014

Freizeit in Deutschland

Frei sein um irgendetwas in einer bestimmten Zeit zu tun. Das ist schön und bedeutet, dass man sich in einem Augenblick selbst beherrscht. Das nennt man auch FREIZEIT!

Unten sehen Sie die beliebten Freizeitaktivitäten der Deutschen laut einer Studie des Jahres 2013 bei Vuma.


Und haben Sie schon mal nachgedacht, was Sie gerne in Ihrer Freizeit machen?  
 
 

10 de março de 2014

Eine Zugfahrkarte beim Automaten kaufen

Sehe das Video unten:



Aufgaben: Mein Weg nach Deutschland / Mobilität

Etwas Wortschatz:
die EINZELFAHRKARTE - eine Fahrkarte, die nur für eine Fahrt und eine Person gültig ist.
die KURZSTRECKE - eine Fahrkarte, für eine kurze Fahrt (maximal zwei Stationen)
die MONATSKARTE - Fahrkarte für eine Person, die einen Monat gültig ist.
die PARTNER - (GRUPPENTAGESKARTE) – eine Fahrkarte für meistens 2-5 Personen, die für alle Fahrten an einem Tag gültig ist.
die TAGESKARTE - eine Fahrkarte, die den ganzen Tag gültig ist.
die ZEITKARTE - eine Fahrkarte, die für eine bestimmte Periode gültig ist (z.B. für eine Woche).

7 de março de 2014

Mein Lieblingssprichwort



Ich habe es als erstes in meinem Leben gehört als ich im Jahr 2003 Au-Pair Mädchen in Rottweil war.

Wegen Langweile wollte ich dann skaten lernen. Dazu habe ich zuerst meinen Gastbruder, der 4 war, überredet, damit er zu Ostern ein Skateboard verlangte. Es klappte! Natürlich, dass er auch gefahren ist, aber ich besaß das Brett bis zum letzten Herbststag des Jahres. Ich übte immer in der Nähe des Gefängnisses, weil es dort einen Bürgersteig mit Gelände gab und etwas steig war.   


Als ich das erste Mal hinfiel, schrie ein Insasse oder jemand zu mir aus dem Fenster des Gefängnisses 

" Übung macht den Meister".  Ich stand auf, lachte und winkte der Person. Seitdem denke ich ofts an diesem Spruch.  Und mit der Praxis, lernte ich wirklich zu skaten und mache es bis heute noch.



Fotos aus: http://rottweil.net