23 de junho de 2014

Brasilien und das gute Essen

In Brasilien isst man viel und gerne. Die Freude am Essen und gemeinsamen Essen steckt an und so habe ich vieles typisch Brasilianische ausprobiert. Meine liebsten Leckereien - und wo man sie bekommt - Aus: http://www.couch-mag.de/brasilien-und-das-gute-essen-71789

Açai
Jetzt im Sommer vermisse ich eines ganz besonders: Açai! Hergestellt aus der puren Frucht, die im Amazonas wächst, mit Sirup versüßt, schmeckt es mit Bananen und Müsli am Besten. Yummie, bitte noch einen!

Frischer Fruchtsaft
An jeder Ecke bekommt man in Brasilien frische Obstsäfte für wenig Geld. Die Säfte sind aus hundert Prozent Frucht und für eine kurze Erfrischung zwischendurch genau das Richtige. Ich habe fast täglich einen Erdbeersaft getrunken!
Coxinha
Coxinha ist paniertes Hühnchen mit Kartoffelmasse und Petersilie, wahlweise mit Frischkäse drin. Das Leckerste habe ich in Rio de Janeiro gegessen.
Home-made Caipirinha
Die beste Idee, die ich von Brasilien mitgenommen habe: selbstgemachter Caipirinha. Anstatt landestypisch mit Cachaça zubereitet, einfach Rotwein nehmen. Den Rotwein mit Limetten und Zucker vermischen und dann genießen!
Kokosnuss
Absolutes Muss in Brasilien: Wasser aus der frischen Kokosnuss schlürfen und sich damit am Strand erfrischen. Gibt es für nicht mal drei Euro und ist sehr lecker.

20 de junho de 2014

1. Runde

Eine Fußballmannschaft fliegt nach Amerika. Aus Langeweile beginnen die Jungs, in der Maschine mit dem Ball zu spielen. Der Pilot kann die Maschine kaum noch halten und schickt den Funker nach hinten. Nach zwei Minuten ist absolute Ruhe. "Wie hast du denn das gemacht?" - "Na ja", meint er, "ich habe gesagt: Jungs, es ist so schönes Wetter draußen, spielt doch vor der Tür!"

Nach der erneuten Niederlage macht der Trainer mit seiner Mannschaft einen Rundgang durch das Stadion: "So, Jungs", sagt er, "wo die Fotografen sind, wisst Ihr ja. Den Standort der Fernsehkameras kennt Ihr auch – und nun zeige ich euch noch wo die Tore stehen!"

Ein schwarz gekleideter Mann klopft an die Himmelstür. Petrus öffnet und fragt: "Warst Du jemals ungerecht?" Ich war Fußball-Schiedsrichter", meint der Mann, "einmal bei einem Spiel Italien gegen England, habe ich Italien einen Elfmeter zugesprochen. Das war falsch." "Wie lange ist das her?" "Etwa 30 Sekunden!"
 
Erster Schultag mit einer neuen Klasse. Die Lehrerin möchte ihre Schüler besser kennen lernen und so soll sich jeder vorstellen. 
"Mein Name ist Natalie, ich bin 11 Jahre alt und mein Vater ist Postbote." 
"Mein Name ist Peter, ich bin 10 und ein halbes Jahr alt und mein Vater ist Mechaniker" "Mein Name ist Jan, ich bin 11 Jahre alt und mein Vater ist Nackttänzer in einer Schwulen-Bar.“ 
Völlig verstört wechselt die Lehrerin das Thema. In der Pause ruft sie Jan zu sich und fragt ihn, ob die Geschichte mit seinem Vater wahr sei. Jan wird rot und stottert: 
"Nein, mein Vater spielt in der holländischen Fußball -Nationalmannschaft. Aber es war mir zu peinlich, das zu sagen."

10 de junho de 2014